Den Handel neu denken

© reed midem

17.–19. November 2020
 Palais des Festivals Cannes, Frankreich

 

www.mapic.com

Seit 1994 bringt die MAPIC als größte internationale Messe für Handelsimmobilien einmal jährlich die Spitzenvertreter aus Handel, Gastronomie und Immobilienwirtschaft zusammen. Für drei Tage ist die Messe ein Treffpunkt von fast 9.000 Experten aus etwa 80 Ländern, die für Gespräche über die Anbahnung oder Intensivierung von Geschäftsbeziehungen führen, den Austausch über Leasing und Vermietung suchen und Information über neue Entwicklungen im Trend Hub, auf Konferenzen und in Vorträgen.

 

Zuletzt wurden fünf Prioritäten herausgearbeitet, die in den kommenden Jahren über Erfolg oder Misserfolg von Handelsimmobilien entscheiden werden: der digitale Auftritt, die Funktion des Objektes als Marktplatz und Treffpunkt, seine Visualisierung und Kuratierung sowie Service und Tempo der Dienstleistungen.

 

Die MAPIC präsentiert diese Prioritäten in ihrer konkreten Ausformung. Ein Trend der kommenden Jahre wird die Erweiterung gastronomischer Angebote in City- und Shopping-Centern, in Factory Outlets, Freizeiteinrichtungen, auf Bahnhöfen und in den Transferzonen von Flughäfen sein. Ein weiterer Trend sind Entertainment-Angebote.

 

Auf der Messe erwarten die Gäste viele Beispiele für VR- und 3-D-Shows, Gaming Areas, Kindererlebnis- sowie Sport- und Wellnesszonen. Der weiter wachsende Onlinehandel ist ein drittes großes Thema. Für den filialgebundenen Einzelhandel heißt der große Trend Synergie statt Konkurrenz: Kunden bestellen online und holen Waren in der Filiale ab. Gleichzeitig dienen Filialen als begehbare Schaufenster.

ZAHLEN UND FAKTEN

+ über 8500 Teilnehmer

+ 2000 Einzelhändler

+ 80 Länder

+ 350 Investment Unternehmen

+ 750 ausstellende Unternehmen

+ 255 Freizeitprojekte

+ über 2200 Projektentwickler

+ über 70 Konferenzen

+ 240+ Innovation Player